Nähzimmer
Linkpartys,  Stoffregal

Abrechnung Stoffdiät 2018 – Ziele 2019

Im November 2018 dachte ich noch, dass die Rückfälle stärker waren, als die Erfolge. Nachdem ich heute Morgen meine Stoffecke aufgeräumt hatte und überlegte, was ich alles in 2018 genäht hatte, kam ich aus dem Staunen nicht raus.

15 Taschen (im weitesten Sinne) nähte ich in 2018. So viele nähte ich zuvor in keinem Jahr! Es waren so viele, dass ich mit dem Bloggen gar nicht hinterher kam, daher hier mal ein Gesamtüberblick. Zwar geht beim Taschennähen nie viel Stoff drauf, aber in der Vergangenheit hatte ich immer fürs Taschennähen eingekauft und in 2018 konnte ich diese Ideen endlich umsetzen. Dabei konnte ich sogar den einen oder anderen eher ungeliebten Stoff verarbeiten.

Auch sonst war 2018 ein absolutes Nähjahr. Zwar hatte ich das eine oder andere Teil für die Tonne produziert, aber was soll’s…. Auffällig war, dass meine Projekte immer dann nichts wurden, wenn ich mich einem Sew Along anschloss. Sew Alongs scheinen mich unnötig unter Druck zu setzen und mich zu unüberlegten Sachen zu verleiten. Somit ist ein erstes Ziel: Keine Sew Alongs in 2019. Egal wie verlockend sie sind! Lieber etwas langsamer voran kommen, aber dafür alles in alle Richtungen durchdacht haben. Zum Glück gibt es viele Blogpartys, die keine Sew Alongs sind. Die Stoffdiät gehört dazu und sie ist großartig! Hier mein ausdrücklicher Dank an Küstensocke für diese geniale Idee. Sie half mir, meine Stoffkäufe zu kanalisieren.

Meine weiteren vollendeten Projekte aus 2018:

  • Omas Schürzen aufgearbeitet
  • 1 Jerseykleid (tragbar, aber der Stoff wird unschön 🙁 )
  • 3 Shirts für das Probenähen bei Meike von crafteln (Veröffentlichung erfolgt im Februar)
  • 2 Jogginghosen
  • 1 Schlafanzug für meinen Mann
  • 1 Decke aus Wollstoff mit Schafen
  • 1 weiteres Jerseykleid (für den Jil Sander Sew Along bzw. für die Tonne)
  • 1 Overall (für den Overall-Sew-Along von MMM bzw. auch für die Tonne; der ist zwar tragbar, aber ich fühle mich darin fett und hätte lieber mehr Zeit investieren und einen Overall mit mehr Schnittteilen nehmen sollen, der mehr auf Figur geschnitten ist)
  • 1 Jerseyshirt mit Blumen (das trage ich gerne 🙂 )
  • Ein Barockkleid für Karneval (Bilder vom fertigen Kleid werden im März veröffentlicht; das Kleid startete ich bei einem Sew Along, brach dann aber ab, trennte alles noch einmal auf und stellte es Ende des Jahres fertig)

Des Weiteren hatte ich alle Reparaturen von meiner Kleiderstange abgearbeitet (eins meiner drei Ziele für 2018) und sobald neue dazu kamen, diese nie lange hängen lassen. Nun hängt auf meiner Kleiderstange wie geplant nur Stoff, der besser hängt als liegt, UFOs und meine Karnevalskleidung.

Meine Ziele für 2019

Das Taschennähen soll auch in 2019 im Vordergrund bleiben, da ich das am liebsten mache. Zumindest zur Zeit. Vielleicht weil ich darin inzwischen die meiste Übung habe? Vielleicht sollte ich das Klamottennähen für 2019 etwas mehr ausweiten? Schließlich wird man darin nur besser, wenn man mutig voranschreitet und „Tonnen-Projekte“ riskiert (erging mir beim Taschennähen anfangs nicht besser!). Und vielleicht kann ich dann in 2020 wieder Sew Alongs wagen 😉

Auf jeden Fall gilt auch für 2019, dass alle Stoffe ins Regal passen sollen. Das war mir in der ersten Hälfte von 2018 fast geglückt, aber dann kamen mir ein Karton voller Stoffe von meiner Oma, ein Lagerverkauf in Münster und div. Stoffgutscheine zu meinem Geburtstag dazwischen.

Auf dem ersten Bild ist der Haufen zu sehen, der zum Ende des Jahres 2019 verschwunden sein muss. Auf dem zweiten Bild sind alle UFO-Tüten zu sehen, die sollten sich vielleicht halbieren. Das dritte Bild erfreut mich sehr, zeigt es doch, dass ich in 2018 zumindest die Kiste im Fußraum meiner Nähmaschine wegbekommen habe (war auch ein Ziel für 2018).

Auch für 2019 sollte nur Stoff und Zubehör gekauft werden, wenn es um konkrete Ergänzungen laufender Projekte geht (das wird die größte Herausforderung 😉 ).

Wie die anderen sich in 2018 geschlagen haben und was sie sich für 2019 vorgenommen haben, erfahrt ihr hier. Allen viel Erfolg!

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.