Nähtrends Jerseykleid Nr. 26
Linkparty

Me Made Mittwoch – Ein Jerseykleid und eine Jogginghose

Ich bin ganz aufgeregt! Mein erster Blogbeitrag in meinem neuen Blog 🙂 Ich muss mich hier erst einfinden. Es ist noch eine ganz neue „Jacke“ für mich. Etwas besser eingefunden habe ich mich in meine Jogginghose. Vor ca. 7 – 8 Jahren kaufte ich mir bei einem Discounter 3 oder 4 Jogginghosen, die so perfekt für mich waren, dass ich sie trug bis sie auseinanderfielen. Normalerweise wäre das ein Drama für mich gewesen, aber ich kann ja inzwischen Jersey nähen 😉 * Also habe ich die letzte Hose auseinandergeschnitten und daraus einen Schnitt gemacht. Das lief äußerst gut und die daraus entstandene Hose trage ich Mittlerweile genauso oft und gern wie die alten.

Jogginghose grau vorne

Jogginghose grau hinten

Eine weitere ist bereits halb fertig.

Dann nähte ich noch ein Jerseykleid aus dem Sonderheft von Nähtrends „Mein Jerseykleid“ (Blick ins Heft – klick). Es sollte das Model Nr. 26 werden. Allerdings stand ich vor zwei Problemen: Zunächst hatte ich zu wenig Stoff, also änderte ich die Ärmel kurzerhand in 3/4-Ärmel und dann hing das Kleid wie ein Sack runter, also setzte ich Abnäher rein.

sackiges Jerseykleid

Abnäher im Jerseykleid

Was dabei raus kam, gefällt mir richtig gut. Ich bin noch nicht so geübt in solchen Änderungen, daher war ich fasziniert, dass es funktionierte. Die Länge, die ich für die Abnäher abzwackte, konnte ich unten nicht anhängen, weil auch dafür nicht genug Stoff da war. Aber ich finde, die Länge geht noch ganz gut. Im Büro würde ich länger tragen, aber das ist vielleicht auch kein Kleid für das Büro oder wenn, dann mit blickdichten Strümpfen.

Nähtrends Jerseykleid Nr. 26

Nähtrends Jerseykleid Nr. 26

Nähtrends Jerseykleid Nr. 26

Nähtrends Jerseykleid Nr. 26

Der Stoff ist ein sehr fester Jersey, den ich bei einem Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe in der Kölner Innenstadt erstanden hatte. Ich denke, er ist ein Baumwoll-Poly-Elastan-Gemisch.

Besonders freue ich mich, dass ich meinen ersten Beitrag in meinem neuen Blog beim Me Made Mittwoch verlinken kann. Und ich freue mich nun darauf, bei all den anderen zu stöbern 🙂

* Ich hatte herausgefunden, wie ich meine Overlock richtig einstellen kann und konnte sie endlich nach fünf Jahren benutzen!

P.S.: Mein alter Blog ist hier, wird aber geschlossen, sobald dieser sich etwas etabliert hat.

 

8 Comments

  • Karin D

    Ich hab mich auch schon öfter geärgert, wenn es nicht so geworden ist, wie ich es erwartet hatte, aber dann freut man sich umso mehr, wenn es mit ein paar Änderungen doch noch etwas wird. Das Kleid ist auf jeden Fall toll geworden!

    Lg Karin

  • Calina

    Das ist ein sehr schönes Kleid! Ich habe mich bis her nicht an Jersey-Kleider heran getraut, da ich immer das Gefühl habe, ein Nachthemd zu nähen… Aber das ist wirklich ein schönes Beispiel und macht mir Mut, es nun doch einmal zu probieren!
    Gruß,
    Calina

    • Tina

      Hallo Calina,
      das Jerseykleid wurde nun auch ausgeführt und es trägt sich wirklich wunderbar. Ich denke, es kommt sehr auf die Festigkeit des Stoffes (z. B. Romanit) und vor allem auch auf die Farbe an. Muster und Farbe machen den Unterschied, ob Nachthemd oder nicht ;D
      Liebe Grüße
      Tina

  • karin Schell - der rote Faden

    mit knappen Stoffen entwickelt sich erst richtig die Kreativität 😉 Sehr schön geworden und wenn du es auch im Büro anziehen möchtest, kannst du ja einen schwarzen unifarbigen leichten, engen Jerseyrock für darunter nähen (einfach Rechteck zusammen nähen und oben Gummizug rein).

    Übrigens hilft es immer, bei einem neuen Schnitt erst mal einen Probestoff zu nehmen, bevor man den guten Stoff verschneidet. Das hält weniger als eine halbe Stunde zusätzlich auf und die Änderungen sind dann rechtzeitig vorgenommen, ohne dass man da so viel überlegen muss, wie man es noch retten könnte 😀

    • Tina

      Hallo Karin,
      das mit dem Rock drunter ist eine gute Idee. Zunächst hatte ich es aber im Theater an und habe mich darin sehr wohl gefühlt. Bei wirklich gutem Stoff mache ich tatsächlich ein Probeteil, aber dieser Stoff war ein Rest und hatte nicht viel gekostet. Er hat auch einen Fehler, den man aber zum Glück nicht sieht 😀
      Viele Grüße nach Aachen 😉
      Tina

  • roetsch

    Hallo Tina, gratuliere zum Blogumzug. Ich bin ja auch zu WordPress. org umgezogen und habe es nicht bereut. Dein Kleid steht dir ausgezeichnet, wie gut, dass du deine Overlock jetzt auch nutzen kannst. Wir haben immer noch Baustellen, aber komm trotzdem gerne vorbei.
    Liebe Grüße
    Carmen

    • Tina

      Hallo Carmen, ich finde es bis jetzt auch nur gut 🙂 Und freue mich daran, wie easy etliches bei WP ist 🙂 Wegen Treffen hatte ich dir eine PM geschrieben.
      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.